logo lsv Beachhandball in Leipzig-Kleinzschocher  

10. Mini-Beach-Cup:
23. Juni 2018

16. Beachturnier:
29. Juni - 01. Juli 2018

 

unsere Beachanlage kann man mieten! Mehr Infos unter "unsere Beachanlage"

aktuelles LE-Wetter:

 

Sand im Mund – Na und!?!


viel Sonne, Sand und Beachhandball 2017
Ich denke, so ein ruhiges und ausgeglichenes Turnier hatten wir lange nicht mehr. Nicht nur, dass das Wetter es wirklich super mit uns meinte, nein, es gab auch den ein oder anderen Überraschungssieg im Sand. Aber von vorn…
Auch in diesem Jahr durften wir wieder 15 Frauen- und 12 Männermannschaften auf unserer Karl-Siegmeier-Sportanlage in Leipzig-Kleinzschocher begrüßen.

Am Freitag reisten bereits die ersten Teilnehmer an und bei lecker Gegrilltem vom Biker´s Inn und kühlen Getränken am Bierwagen war der Abend wieder ein Erfolg. Vielleicht ist dies auch einfach mal ein Anreiz für andere Mannschaften, bereits den Freitag mit uns zu verbringen und einen netten Plausch mit uns zu halten. Seid nicht schüchtern, wir sind da ;)
Am Samstag sollte es dann gleich richtig zur Sache gehen. Die Vorrundenspiele hatten es wieder in sich. Jeder kämpfte um jeden Ball und somit um jeden Punkt. Keiner wollte dem anderen die Favoritenrolle zusprechen. Dies sollte aber nur für das Spielfeld zählen. Danach wurde sportlich abgeklatscht und das ein oder andere kühle Getränk am Bierwagen geleert. Nur so kann dieses Turnier funktionieren!!! Wir sind immer wieder froh, solch tolle Mannschaften in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Die Männer aus Wittenberg hatten es auch endlich mal wieder zu uns geschafft und wir hoffen, dass bleibt jetzt auch so. Bei den Frauen durften wir Radebeul begrüßen und da haben wir auch gleich die Zusage für nächstes Jahr bekommen. Vielleicht trifft dies auch auf die Männer aus Meißen zu!?! Bei viel Sonne und super Temperaturen verlief der erste Tag reibungslos und am Ende standen die Mannschaften für die Hauptrunde und die Spiele um die goldene Ananas fest.

Aber was wäre unser Beach-Turnier ohne einen tollen und vor allem langen Sportlerball? Nach dem gut gegessen wurde fanden sich die Handballer und Handballerinnen auf der Tanzfläche wieder. Und da war es egal, aus welchem Verein man stammte. Es wurde bei bester Laune gefeiert, getanzt und gequatscht. Es ist auch immer wieder schön mit anzusehen, dass neue Freundschaften entstehen und die eine oder andere Mannschaft sich näher kennenlernt.

Der Sonntag startete mit Sonnenschein und einem großen Kaffee für die meisten ;) Zwischen sieben und acht krabbelten die ersten Sportler aus ihren Zelten und stärkten sich bei leckerem Frühstück für die ersten Spiele. Kurz nach halb Zehn ging es dann auch schon wieder los. Es wurde gepasst, gerannt und die ersten Würfe landeten im Tor oder wurden super pariert. Alle waren bei bester Laune und jeder konnte noch einmal zeigen, was trainiert wurde bzw. wie viel Spaß man im Sand haben kann. Unter besonderem Druck standen die Jungs von der LVB. Das erste Spiel am Samstag wurde verloren, aber die Männer wollten doch unbedingt wieder im Finale landen. Das erste Spiel am Sonntag musste also gegen Meißen gewonnen werden. So einfach war dies dann allerdings doch nicht. Nach verlorener ersten Halbzeit, konnte man erst im Penalty den Sack zu machen. Der Grundbaustein auf dem Weg ins Finale war gelegt. Auch die Männer aus Dresden hatten sich das erste Spiel bestimmt anders vorgestellt. Die Rückmarsdorfer stehen sonst immer im Finale, aber an diesem Sonntag war alles anders. Zwar konnten die Leipziger die erste Halbzeit souverän gewinnen, aber die Dresdner ließen nicht locker. Und somit kam es zum Penalty-Werfen. Wenn man aber nur einen Ball im Netz versenkt, kann man nicht als Sieger vom Platz gehen. Kopf hoch Jungs!!! Der ewige zweite aus Rückmarsdorf wird bestimmt nächstes Jahr wieder um den Pott spielen ;)
Bei den Frauen war alles ein wenig ruhiger. Die erste Mannschaft des LSV, die Schnullen-Bande und reunion holten mit Spaß und Ehrgeiz die ersten zwei Punkte an diesem Morgen. Lediglich die Mädels aus Dresden machten es spannend. Turbine Leipzig gab die erste Halbzeit an die Dresdnerinnen ab. Aber diese ließen nicht locker und holten sich die zweite. Erst im Penalty wurde es deutlich. Dresden traf und Turbine konnte den Ball einfach nicht einnetzen.
Nach dem Mittag standen dann auch die Finalspiele fest. Bei den Frauen setzten der MSV Dresden und reunion sich durch. Nach einem fairen und spannenden Spiel, konnten sich die Mädels aus Dresden durchsetzen und sicherten sich die goldenen Medaillen. Bei den Männern standen sich der Titelverteidiger, die SG LVB und die Jungs aus Dresden gegenüber. Was für ein Kracher-Spiel. Da wurde sich nichts geschenkt. Wie sollte es auch somit anders kommen. Jede Mannschaft konnte eine Halbzeit für sich entscheiden und es kam zum Penalty-Werfen. Erst nach gefühlten 20 Würfen stand fest, dass die LVB´er die alten und neuen Goldjungs sind!!!
Noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle ;) Die goldene Ananas ging dieses Jahr nach Wittenberg und Zwenkau.
Kurz ein paar Worte an meine Freunde aus Oberlichtenau: Wenn ihr euch jedes Jahr um einen Platz steigert, dann seit ihr 2027 wieder an der Spitze ;)
Vielen Dank. An Alle. An alle Helfer, Schiedsrichter, Sanitäter, Schreiber, Bierwagenbesetzer, Müllsammler, Frühstückszubereiter, Kaffeekocher, Mikrofonhalter, Wasserflaschenträger (Tom ;) und so weiter. Vielen Dank für ein geiles Turnier!!!

Die aktuellen Bilder findet ihr unter:

9. Mini-Beach-Cup

15. Beachturnier